awillbu1  Bescheideter Tintling, Falscher Holztintling, Falscher Haustintling, Bescheidete Varietät des Haustintling                     atod1 GIFTIG! ...mit Alkohol!

 COPRINELLUS ELLISII (SYN. COPRINUS ELLISII)

 

 

Foto oben 1 von links Toffel  http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:ListFiles/Toffel        Bilder oben 2+3 von links: Walter Bethge (Landau) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend bis leicht pilzig.

Geschmack:

Mild..

Hut:

1-3 (5) cm Ø, hellbraun, graubraun, hell rostgelb, mit pyramidale Velumschüppchen, etwas ausbleichend, bis auf Hutspitze gerillt, gerieft, die körnigen bestreuten Schüppchen sind abwischbar, zum Hutzentrum werden sie etwas dunkler rötlichbraun, alt meist am Hutrande runzelig, einreißend, Fruchtkörper mehr verwelkend, weniger zerfließend.

Fleisch:

Weiß, blass, dünn, zart und weich.

Stiel:

Bis 2,5 cm hoch, weißlich, hell-ocker, teils hohl, zerbrechlich, längsfaserig und bereift, sehr auffällig die häutige Basis, oft mit kleiner Knolle zwiebelartig verdickt. Basis mit Ozonium, dieses ist ein orangebraunes Filzgewebe welches von der Stielbasis ausgehend das Substrat überzieht.

Lamellen:

Weißlich, hellgelb, graubraun, graulila, alt schwarz, braunschwarz, verwelkend, frei, gerade angewachsen, nicht zerfließend, teilweise gegabelt, Schneiden bewimpert.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (6,5-8 x 4-4,5 µm, oval, etwas bohnenförmig, dunkelbraun mit zentralem Keimporus, das Velum ist hyalinen, kugelig, kettenförmig bis zylindrisch).

Vorkommen:

Parkanlagen, Gärten, Wäldern, auf vermoderndes Holz, gern Laubholz wie Esche, Birken, Weide, selten auch an geschädigten Nadelholz, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst.

Oft mit dem offenen gelbbraunen Myzelfilz (Ozonium).

Gattung:

Tintlinge.

Verwechslungsgefahr:

Haustintling, Weidentintling, Überzuckerter Tintling, Glimmertintling, Blasser Glimmertintling, Grauweißer Faserling, Flockiger Tintling, Strahlfüssiger Tintling oder der sehr ähnlich aber einzeln auf vergrabenem Totholz wachsende Falscher Holztintling bzw. Falscher Haustintling (COPRINELLUS ELLISII) = sehr selten!

Vergleich:

Der sehr ähnliche Haustintling hat kleinere Sporen. Die meisten Tintlinge sind mit Alkohol sehr unverträglich.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Coprinellus_ellisii

Priorität:

2

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 19. März 2020 - 19:58:34 Uhr

“