awillbu1  Braungrüner Rötling, Braungrüner Zärtling, Grüner Rötling                              atod1 GIFTIG!

ENTOLOMA INCANUM (SYN. LEPTONIA EUCHLORA, LEPTONIA INCANA, RHODOPHYLLUS EUCHLORUS, RHODOPHYLLUS. INCANUS)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 1-6 von links: zaca (mushroomobserver.org)   Foto unten 1 von links: Gerhard Koller ©   Fotos oben 3+4 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org)

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Käse oder verbranntem Horn.

Geschmack:

Unangenehm, mild.

Hut:

1-4 (6) cm Ø, gelbgrün, oliv-braun, Mitte dunkler, vertieft, trichterförmig, feucht durchscheinend gerieft.

Fleisch:

Gelbgrün, grünlich, auf Druck lagunenblau (grünblau) verfärbend.

Stiel:

Grün, gelbgrün bis blaugrün, röhrig, hohl, Druckstellen dunkler.

Lamellen:

Weißlich, blassgrün, später rosa, braunrosa, angewachsen, leicht ausgebuchtet bis herablaufend, entfernt stehend.

Sporenpulverfarbe:

Rosa (9,5-14 x 7,5-10 µm).

Vorkommen:

Parke, Magerwiesen, Weiden, am Wegrand, vorwiegend auf kalkreichen Boden, Sommer bis Herbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Rötlinge.

Verwechslungsgefahr:

Gelber Glöckling, Gelbgrüner Saftling, Olivgrüner Wurzelschnitzling, Schwärzende Gelbgrüner Saftling, Finsterer Saftling.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Braungr%C3%BCner_Z%C3%A4rtling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 4. August 2019 - 09:07:46 Uhr

“