awillbu1   Düsterer Röhrling, Porphyrröhrling, Umbra-Röhrling, Düsterner Röhrling, Tannenröhrling (Kriegspilz - fast ungenießbar)      ESSBAR!             atod1 Leicht … GIFTIG!

PORPHYRELLUS PORPHYROSPORUS (SYN. BOLETUS PORPHYROSPORUS, GYROPORUS PORPHYROSPORUS, TYLOPILUS PORPHYROSPORUS, SUILLUS PORPHYROSPORUS,

PHAEOPORUS PORPHYROSPORUS, BOLETUS PORPHYROSPORUS VAR. MINOR, TYLOPILUS CYANEOCINCTUS, PORPHYRELLUS PSEUDOSCABER)

 

Duesterner8b

Duesterner8

Bild oben 1 von links: Josef Rösler (Hausham) ©                   Bilder oben 5 und unten 1+2 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©    Fotos unten 3+4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Duesterner8a

0076

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Säuerlich, muffig.

Geschmack:

Bitterlich, leicht schärflich, roh unverträglich.

Hut:

4-14 (18) cm Ø, jung hell graubraun, später dunkelbraun, dunkelgraubraune bis olivbraun, samtig.

Fleisch:

Weißlich, fest, langsam blauend, grünend, rosa verfärbend, alt etwas bräunlich.

Stiel:

Dunkelbraun, faserig.

Röhren:

Dunkelbraun.

Sporenpulverfarbe:

Rotbraun (13-20 x 6-8 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Symbiosepilz, Frühsommer bis Herbst.

Gattung:

Röhrlinge, Düsterne Röhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Strubbelkopfröhrling, Gallenröhrling, Maronenröhrling, Birkenpilz, Schwarzhütiger Birkenpilz, Vielverfärbender Birkenpilz, Hainbuchenröhrling.

Vergleich:

Durch die dunkelbraunen Röhren fast unverwechselbar. Der artverwandte Strubbelkopfröhrling schmeckt ebenso muffig!

Besonderheit:

Galt früher als essbar und wurde gerne als Mischpilz verwendet. Nach neuen Erkenntnissen wurde eine leichte Giftigkeit festgestellt. Es wurden sehr geringe (unbedeutende) Mengen Bufotenin nachgewiesen, dieses wird durch Kochen größtenteils neutralisiert.

Er ist zwar nur leicht giftig, schmeckt aber fahl! Kriegspilz*! Wir empfehlen ihn nicht mehr zu verwenden.

Kommentar:

*Definition Kriegspilz:

Wenn nichts mehr zu essen da wäre, könnte man auch diesen Pilz verzehren.

So wie es nach/im zweiten Weltkrieg war! Vitamine und Mineralien sind trotzdem enthalten.

Varietäten:

Mit ähnlichem Aussehen, gleichen Eigenschaften und nur mikroskopisch trennbar gibt es 3 Varietäten hierzu: PORPHYRELLUS PSEUDOSCABER SUBSP. PSEUDOSCABER, PORPHYRELLUS PSEUDOSCABER SUBSP. CYANEOCINCTUS, PORPHYRELLUS PSEUDOSCABER SUBSP. TYPICUS. Alle ebenso essbar!

Gifthinweise:

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 6, junge Exemplare 3.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCsterer_R%C3%B6hrling

Priorität:

1

 

 

 

Bilder oben 1-6 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©   Bilder oben 7 und unten 6 von links: Walter Bethge (Landau) ©

0078

0074

 

 

 

 

Bild oben 4 von links: Rudolf Wezulek ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 12. November 2019 - 13:09:34 Uhr

“