awillbu1  Graugrüne-Schwielenflechte                 UNGENIESSBAR! 

PHYSCIA TRIBACIA

 

 

 

 

Fotos oben: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org)  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-2 (30) cm Ø, grau, graubraun, graugrün, APOTHECIEN (Fruchtkörper) 0,7 bis 3 mm Ø, Scheibe dunkelbraun.

Fleisch:

Grau, dünn.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (15-24 x 9-11 µm).

Vorkommen:

Auf der Borke (Rinde) von Laubbäumen oder selten auch auf kalkhaltigem Gestein. In Gebieten mit stärkerer Luftverschmutzung fehlt sie, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Stern-Schwielenflechte, Landkartenflechte, Gemeine Schwielenflechte, Runzelige Kuchenflechte, Helm-Schwielenflechte, Lindenflechte oder andere Grauflechten, wie Sulcatflechte aber mit kantigen Rändern und weißlichen Adern auf der Oberfläche.

Bemerkung:

Hier werden 2 Arten wegen der Ähnlichkeit zusammengefasst.

Stern-Schwielenflechte (oben) … PHYSCIA STELLARIS = Lager nicht weiß punktiert,

Sternflechte (unten) ….PHYSCIA AIPOLIA = Lager weiß punktiert!

Sichere Trennung nur mikroskopisch möglich.

Kommentar:

Die Flechte ist weder eine Pflanzenkrankheit noch ein Baumschädling, sondern die Flechte ist eine Lebensgemeinschaft aus Pilz und Alge, welches die Pflanze nur als Haftunterlage benötigt. Sie entnehmen der Pflanze keine Nährstoffe oder Wasser, schaden also der Pflanze nicht.

Chemische Reaktionen:

C-, K+/- gelb, KC-, P-.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Physcia

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 15. Februar 2018 - 12:14:07 Uhr

“