awillbu1  Rötender Saftling, Olivschwarzer Saftling                                                   UNGENIESSBAR! 

NEOHYGROCYBE SUBOVINA (HYGROCYBE OVINA, HYGROCYBE SUBOVINA, HYGROCYBE NITIOSA, NEOHYGROCYBE OVINA; HYGROPHORUS SUBOVINUS, NEOHYGROCYBE SUBOVINA)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 und unten 1-4 von links: Dan Molter (shroomydan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos unten 5-8 von links: Jimmy Craine (doctorghosty) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral bis etwas alkalisch.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-7 (9) cm Ø, braun, grau-oliv, graugrün, blaugrün, schwarzbraun, hygrophan, radial-faserig, etwas schuppig, Rand heller, dünn, eingerissen.

Fleisch:

Grau, graubraun, rötend, alt schwärzend.

Stiel:

Braun, grau-oliv, graugrün, schwarzbraun, blauschwarz, hygrophan, Spitze weißlich bereift, jung ausgestopft, alt hohl.

Lamellen:

Blass graubraun, alt schwärzlich-braun, bei Verletzung rötend, breit und entfernt stehend, angewachsen, fast frei, Grund aderig verbunden, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-10 x 5-6 µm, elliptisch).

Vorkommen:

Parks, Weiden, Heiden, Waldränder, Waldlichtungen, meist bei Nadelholz, Spätsommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich), RL1 Deutschland (vom Aussterben bedroht).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schwärzender Wiesenritterling, Grünroter Risspilz, Papageiengrüner Saftling, Schwärzender Saftling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Saftlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 22:07:32 Uhr