awillbu1  Rosen-Weichbecherchen, Rosen-Filzbecherchen                UNGENIESSBAR! 

MOLLISIA ROSAE (SYN. TAPESIA ROSAE, PEZIZA ROSAE, LACHNEA ROSAE, TAPESIA ROSAE FORMA SUBVILLOSA)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,3-1,5 (2) mm Ø, Scheibe grau, schmutzig grau, ockerbraun, beigebraun, hellbraun, becherförmig, krugförmig, gedrängt, deformiert, zusammengedrückt, Rand wellig, dunkler schwarzbraun bis schwarzgrau, Außenseite weiß abgesetzt, braunfilzig, fein behaart, elastisch, nur mit starker Lupe oder Mikroskop gut zu erkennen.

Fleisch:

Weiß, weißgrau bis cremegelb, transparent.

Stiel:

Nicht vorhanden, sondern auf einem schwarzbraunem Subiculum entwickelnd.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (6-8 x 1,9-2,5 μm, zylindrisch, mit einzigem Öltropfen an jedem Polende, Asci

40-62 x 4,5-9 μm, achtsporig, IKI + blau, Melzer positiv, Haken minus, Subiculum-Hyphen ca. 2,5-5,5 μm, dunkelbraun, Enden keulig, septiert, hyalin, Randhyphen ähnlich, Paraphysen ca. 4-7 µm lang, in KOH stark zitronengelb, lang anhaltend, Vakuole im Gegensatz zu anderen MOLLISIA-Arten auffällig dunkelgelb, Haare ca. 60-76 x 5-7 mm).

Vorkommen:

Auf Rosengewächsen, in Gebüschen oder an stehenden und liegenden abgestorbenen Rosenranken, gern an toten Ruten der Hundsrose (ROSA CANINA), Folgezersetzer (Saprophyt), Frühjahr bis Sommer (April bis Juni), häufiger älteren Beständen.

Gattung:

Becherlinge, Haarbecherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schwarzweißes Filzbecherchen, Aschgraue Weichbecherchen, Grünblauer Weichbecherchen, Schwarzweißes Weichbecherchen, Holz-Weichbecherchen, Wulstrandbecherchen (ohne Haare), Schwarzes Spinnwebbecherchen, Weißer Schüsselseitling, Weißrandbecherchen.

Wenn weiße kleine Becherlinge Stiele haben, könnte es ein Schneeweißes Haarbecherchen (Weißes Haarbecherchen = DASYSCYPHUS NIVEUS) sein.

Auf Halmen von Schilf gibt es noch das sehr ähnliche Grauweiße Schilf-Weichbecherchen (MOLLISIA HYDROPHILA).

Bemerkung:

Es gibt noch jede Menge von Weichbecherlingsarten: MOLLISIA ADENOSTYLIDIS, MOLLISIA ALICULARIAE, MOLLISIA HYDROPHILA, MOLLISIA CINEREA, MOLLISIA BERBERIDIS, MOLLISIA AMENTICOLA, MOLLISIA ABERRANS, MOLLISIA RETINCOLA, MOLLISIA PRUNICOLA, MOLLISIA HYSTEROPEZIZOIDES, MOLLISIA ELEGANTIOR, MOLLISIA DHANKUTAE, MOLLISIA ABDITA, MOLLISIA FUSCA, MOLLISIA LAETA, MOLLISIA LIGNI, MOLLISIA MELALEUCA, MOLLISIA ROSAE. Eine sichere Unterscheidung ohne Mikroskop ist unmöglich.

Kommentar:

Es gibt eine Unmenge von keinen Becherlingen. Die meisten sind ohne Lupe kaum sichtbar und meist nur mikroskopisch bestimmbar.

Tipp! Eine sehr gute Bestimmungsseite über keine Becherlingsarten (von Ingo Wagner) gibt es hier: www.asco-sonneberg.de

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weichbecherchen

Priorität:

3

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 26. Mai 2020 - 14:23:08 Uhr

“