awillbu1  Starrstieliger Risspilz                                                            atod1 GIFTIG!

INOCYBE METRODII (SYN. INOCYBE GLABRESCENS, INOCYBE ABIETIS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Säuerlich.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-5 (6) cm Ø, rötlich-bräunlich zum Rand heller, mit leichtem Buckel, Mitte fuchsig bis satt ockerbraun, Haut glatt, feinfaserig anliegend.

Fleisch:

Weißlich bis hellbraun, im Stielrand dunkler braun, faserig.

Stiel:

3-5 (6) cm lang, 3-6 (7) mm Ø dick, weißlich bis bräunlich, ganz bereift, Basis +/- leicht verdickt.

Lamellen:

Schmutzig weiß, beige, hellbraun bis alt dunkel-ockerlich mit Olivton, ausgebuchtet angewachsen und oft mit Zahn etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun (8-10 x 5,5-7 µm, glatt, Cheilozystiden 40-60 x 15-19 µm, dickwandig, mit Kristallen, Zystiden mit unterschiedlich breiten Wänden).

Vorkommen:

Parks, Wälder, Waldränder, gern bei Weißtanne (ABIES ALBA), Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Dunkelschuppiger Risspilz, Strohgelber Risspilz, Kleinsporiger Risspilz.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 15. März 2020 - 18:48:10 Uhr

“