awillbu1  Strahlige Schildflechte, Strahlige Hohlschildflechte, Strahlige Schildkrustenflechte (Krustenflechte)                                          UNGENIESSBAR! 

LOBOTHALLIA RADIOSA (SYN. LECANORA SUBCIRCINATA, LECANORA RADIOSA, ASPICILIA RADIOSA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-2 (5) cm Ø, flächig oft >5 cm Ø, grau, dunkelgrau, grauschwarz, alt auch schwarzbraun, flächig bis 20 cm Ø, Thallus rosettenartig, radial aufgerichtet, Mitte rissig-areoliert, am Rand mit schmalen Lappen ca. 0,4-1,5 mm, dicht zusammenfließend, Die schwarzbraunen Fruchtkörper (APOTHECIEN) haben ca. 1-1,5 mm Ø, eingesenkt, ohne abgesetzten Lagerrand, Scheibe schwarz bis schwarzbraun.

Fleisch:

Grau.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (11-15 x 6-8 µm, 1-zellig, hyalin, HYPOTHECIUM hell).

Vorkommen:

Auf lichtreichen und nährstoffreichen Kalkgestein, Natursteinmauern, nicht oder nur sehr selten wie die Steinflechte auf Beton oder Asphalt, Symbiosepilz, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Krustenflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Steinflechte, Gefelderte Krustenflechte, Schwarzbecher Krustenflechte, Grüne Mauerschwielenflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K- aber auch K+ rot; KC-.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Lobothallia

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 8. Januar 2019 - 09:56:50 Uhr

 

 

“