awillbu1  Orangeroter Heftelnabeling, Gemeiner Heftelnabeling, Gelber Moosnabeling, Gelber Heftelnabeling, Gelber Nabeling, Gelber Heftelhelmling  UNGENIESSBAR! 

RICKENELLA FIBULA (GERRONEMA FIBULA, OMPHALIA FIBULA, HEMIMYCENA FIBULA, RICKENELLA FIBULA VAR. HYDRINA, MYCENA FIBULA)

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©    Bilder oben 4 und unten 2+8-10 von links: Jens Krüger ©

Moos-Nabeling3

omphalinachromacea3

GefalteterNabeling

Moos-Nabeling4

Moos-Nabeling5

Moos-Nabeling6

Moos-Nabeling

omphalinachromacea

omphalinachromacea2

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

0,5- 0,8 (1,2) cm Ø, cremefarben, gelb bis orange, gerieft, Mitte eingedrückt, genabelt, teils fein behaart, ganz fein schuppig, Hutkante wellig, bis zum Zentrum durchscheinend gerieft.

Fleisch:

Gelblich, orange, transparent.

Stiel:

5-30 (40) mm lang, 0,5-1 (1,5) mm Ø dick, cremefarben, gelblich, orange, mit körnchenartigen, transparenten Flocken, teils fein behaart, sehr langgezogen.

Lamellen:

Weißlich, orange bis gelblich, stark herablaufend, Zwischenlamellen auch gegabelt, ca. 15 erreichen den Stiel.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (3-4 x 1,5-2,6 μm, ellipsoid, zylindrisch bis suballantoid, glatt, hyalin, Basidien 10-16 x 4-6 µm, viersporig, Schnallen vorhanden, Pleurozystiden 25-40 x 5-7,6 μm, lageniform, bauchig fusoid, +/- kopfig, Pileozystiden 50-100 x 7-12,8 μm, Zystiden reichlich, Hymenialzystiden ca. 33-50 x 8-12 µm, Cheilozystiden 22-49 x 4-8 μm, nur wenige an der Schneide, lageniform, bauchig fusoid, +/- kopfig).

Vorkommen:

Moosigen Waldstellen, Wiesen, auch in Mooren, an moosigen Stellen, vermutlich Folgezersetzer, Frühling bis Herbst, häufig.

Gattung:

Nabelinge, Heftchennabelinge.

Verwechslungsgefahr:

Kleiner Orangenabeling, Orangeroter Helmling, Honigbrauner Heftelnabeling, Glöckchennabeling.

Chemische Reaktionen:

Auf Hut mit KOH keine Reaktion.

Kommentar:

Sehr kleiner Pilz max. 1,2 cm Ø; bei diesem Pilz ist die Grenze zu den Großpilzen erreicht.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Orangeroter_Heftelnabeling

Priorität:

2

 

omphalinachromacea4

omphalinachromacea5

4omphalinachromacea6

omphalinachromacea7

Bilder oben 1-5 und unten 1 von links: Jens Krüger ©           Bilder oben 6-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

GefalteterNabeling-

Nabeling

Nabeling2

moos-nab

moos-nab2

Moos-Nabeling2

 

moos-nab3

moosnabel

moosnabel4

Bild oben 1 von links: Thomas Bauder (Sindelfingen) ©

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 + 6-8 und unten 6+7 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

OrangfalberHeftnabeling

OrangfalberHeftnabeling3

OrangfalberHeftnabeling4

OrangfalberHeftnabeling2

 

 

 

gelber-moosnabel

GefalteterNabeling2

 

 

 

Bild oben 6 von links: Volker Miske ©      Bild oben 7 von links: Thomas Bauder ©

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 22. Januar 2021 - 21:01:32 Uhr

“