awillbu1  Birnenförmiger Kernpilz                 UNGENIESSBAR! 

PRAETUMPFIA OBDUCENS (SYN. CUCURBITARIA OBDUCENS, TEICHOSPORA OBDUCENS, SPHAERIA OBDUCENS, STRICKERIA OBDUCENS, PSILOSPHAERIA PLATEATA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,3-0,5 (0,7) mm Ø, schwarze Perithezien mit kurzen, warzenförmigen Mündungen, Stromata wird innerhalb der Rinde entwickelt, meist einsenkt, kahl, starr, birnenförmig, kreisförmig bis eiförmig, Ostiolen kaum sichtbar.

Fleisch:

Schwarzbraun, oft durch eine schwarze Linie im Holz begrenzt.

Sporenpulverfarbe:

Braun (20-28 x 9-12 µm, dickwandig, breitoval, bräunlich, muriform, in der Mitte etwas eingeschnürt,  Asci 150-180 x 15-20 µm, achtsporig, einreihig, sackförmig, breit zylindrisch, basale Hyphen in Lugol blau, Melzer negativ. Die Asci sind in einer hyalinen, gelartigen, Masse eingebettet, Paraphysen fadenförmig, Konidien werden in kleinen, kugeligen Perithecien gebildet und sind stäbchenförmig).

Vorkommen:

Auf abgestorbenen Ästen, meist auf entrindeten Eschenzweigen, selten an anderen toten Laubhölzern, dicht und gesellig nebeneinanderstehend, Folgezersetzer, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Kohlenbeeren, Kugelpilzverwandte, Kernpilze.

Verwechslungsgefahr:

Warzige Kohlenbeere, Bromber-Mauersporling, Viergeteilsporiger Kernpilz, Aufbrechender Kernpilz, Geschnäbelter Kugelpilz, Nadelholz-Stromabeere, Vielfruchtige Kohlenbeere.

Kommentar:

Viele Kernpilze sind nur mikroskopisch sicher bestimmbar.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Cucurbitaria

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 13. Mai 2020 - 21:51:34 Uhr