awillbu1  Fettigglänzender Risspilz                                                     atod1 GIFTIG!

INOCYBE PSEUDODESTRICTA (SYN. INOCYBE VIRGATULA, INOCYBE STIRPS PSEUDODESTRICTA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-5 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Spermatisch.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-4 (5) cm Ø, bräunlich auf weißlichem Grund, radialfaserig, Mitte etwas dunkler braun, nicht hygrophan, nach außen hin heller werdend, Rand mit bräunlichem Behang.

Fleisch:

Im Hut weißlich, im Stielzentrum weiß, außen rosa bis rosabraun.

Stiel:

2-4 (5) cm lang, weiß, rosa bis rosabraun überhaucht, etwas bereift oder beflockt.

Lamellen:

Grauweiß, später graubraun, mit Zwischenlamellen, fein angewachsen, bauchig, ohne Y-Gabeln, Schneiden weißlich und etwas bewimpert.

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun, dunkelbraun (8-10 x 5-6 μm).

Vorkommen:

Laubbäume (Buchen), im Moos auf einem Magerrasen, Symbiosepilz, Frühsommer bis Herbst, sehr selten, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Risspilze = alle GIFTVERDÄCHTIG!

Verwechslungsgefahr:

Wolliger Risspilz, Bärtiger Ritterling, Struppiger Risspilz.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 4. März 2020 - 19:33:21 Uhr

“