awillbu1  Fleischrötlicher Schirmling                     atod6TÖDLICH GIFTIG!

LEPIOTA HELVEOLA (SYN. MASTOCEPHALUS HELVEOTUS, LEPIOTA HELVEOLA, LEPIOTA HELVEOLA VAR. BARLAE, LEPIOTA HELVEOLA VAR. MAJOR)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Süßlich, schwach mehlartig, teils auch fast unbedeutend.

Geschmack:

Mild, keine Kostversuche, er ist hoch giftig!

Hut:

1-5 (6) cm Ø, weißlich-fleckend, Zentrum fleischrot, zartrosa, ziegelrot, Mitte dunkler faserig-filzig geschuppt, Rand flockig, etwas buckelig.

Fleisch:

Weiß im Hutfleisch, Basis und Stielmitte, etwas rötend vor allem in der Stielrinde.

Stiel:

Weißlich-fleckend, weiß überfasert auf fleischrot bis zartrosa Grund, zentral hohl, röhrig, faserig, Basis leicht knollig.

Ring:

Weißlich schuppig, häutig, aufsteigend, flüchtig.

Lamellen:

Weiß, cremeweiß, Schneide bewimpert, feinflockig, eng stehend, bauchig, frei wirkend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6,5-8,6 x 3,4-5,3 µm, oval, ellipsoid, apikal meist etwas verschmälert, extrem stark dextrinoid, mit Melzer dunkel rotbraun, Basidien 25-31 x 7-9 µm, viersporig, Schnallen vorhanden, Cheilozystiden subzylindrisch, keulig bis leicht kopfig, Schneiden steril).

Vorkommen:

Mischwald, Wiesen, Waldwege, Wegränder, gern auf sandigen Boden, Folgezersetzer, Spätsommer bis Herbst, sehr selten, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Schirmlinge, kleine Schirmlinge (LEPIOTA).

Verwechslungsgefahr:

Rötlicher Schirmling, Fleischrosa Schirmling, Stinkschirmling, Haselbrauner Schirmling, Bräunlicher Schirmling.

Kommentar:

Alle kleinen Schirmlingsarten gelten als sehr gefährlich giftig.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schirmlinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 3. Mai 2020 - 18:22:02 Uhr

“