awillbu1  Gekörnte Mehlhaut (Rindenpilzähnlich)                       UNGENIESSBAR! 

SPHAEROBASIDIUM MINUTUM (SYN. PAULLICORTICIUM MINUTUM, XENASMA MINUTUM)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

3-10 (20) cm Ø, weißlich, graublau, schimmelpilzartig, flach, ca. 0,1-0,2 mm tiefe ringförmige Flecken, , zusammenfließend, später verfärbt sich vom Zentrum zum Rand durch Absterben von Algen die Substanz.

Fleisch:

Weiß.

Stiel:

Fehlt, flach auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (2-3,3 x 4,7-7 µm, Kapillarzysten, kleine Basidien).

Vorkommen:

Meist an verrotteten Nadelholz, seltener an Laubholz, Mai bis September, hauptsächlich an feuchten warmen Sommertagen nach intensiven Regenfällen.

Gattung:

Rindenpilze, Gewebehäute, Mehlhäute.

Verwechslungsgefahr:

Birnensporige Gewebehaut, Veränderliche Gewebehaut, Weißer Hautrindenpilz, Blätterüberwachsende Gewebehaut, Sporen-Apiculus Gewebehaut, Achtsporiger Vielspor-Rindenpilz, Zahnhaut, Holunderrindenpilz, Aschgrauer Zystidenrindenpilz, Gefeldeter Borstenscheibling, Mehliger Stachelsporling, Krustenflechten.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Sphaerobasidium

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 5. März 2021 - 22:05:14 Uhr

“

“