awillbu1  Gelbgrüner Klumpfuß                              UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS FLAVOVIRENS (SYN. CORTINARIUS OLIVELLUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Mehlig oder süßlich, kunsthonigartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

4-10 (12) cm Ø, bräunlich grüngelb, gelboliv, an Fraßstellen orangefleckig oder braunfleckig, eingewachsen faserig, Huthaut bis Mitte abziehbar, etwas schleimig bis klebrig, Mitte meist dunkler grünbraun und später etwas vertieft, Rand lange eingerollt oder umgebogen.

Fleisch:

Weiß, schmutzig weißlich bis grauweiß.

Stiel:

Graugelb bis grünlichgelb, mit Velum grüngelb, strohgelb gerandete Knolle.

Lamellen:

Hellgelb, schmutzig gelb, ockeroliv, alt rostgelb, dicht stehend, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (8,5-10,5 x 6,4 µm).

Vorkommen:

Mischwald, gern Laubwald, seltener Nadelwald, kalkreicher Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Klumpfüße (Schleierlinge, Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Grünling, Schwarzgrüner Klumpfuß, Papageien Klumpfuß.

Chemische Reaktionen:

KOH Huthaut und Stielbasis etwas olivbraun, sontige Teile wie auch mit Ammoniak oder Lugol alle negativ.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleierlinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 25. Dezember 2017 - 22:35:02 Uhr

“