awillbu1  Gelbporiger Spaltporling                   UNGENIESSBAR! 

XYLODON FLAVIPORUS (SYN. SCHIZOPORA FLAVIPORA, TYROMYCES HYPOLATERITIUS, HYPHODONTIA FLAVIPORA, SCHIZOPORA HYPOLATERITIA, APORPIUM CONFUSUM, HYPHODONTIA NONGRAVIS, HYPHODONTIA SUBICULOIDES, SCHIZOPORA SUBICULOIDES)

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Johannes Meier ©               Fotos oben 1-3 und unten5+6 von links: Django Grootmyers (heelsplitter) (mushroomobserver.org)

 

Fotos oben 1-5 von links: Alexey Sergeev (asergeev) (mushroomobserver.org)    Foto oben 8 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

2-20 (40) cm Ø, schmutzig weiß, gelb- bis orangeocker, oft rosa Ton, Rand weiß und abgehoben, kann auch seitlich Hütchen-ähnliche Gebilde entstehen lassen.

Fleisch:

Weißlich bis blass holzfarben, elastisch bis zäh.

Röhren, Poren:

Schmutzig weißlich bis cremegelblich oder cremegrau, alt ockergelb, auch durch Algen grünlich, eckig oder labyrinthisch ausformend.

Sporenpulverfarbe:

Hellocker (3,3-4,6 x 2,4-3,4 µm, hyalin, ellipsoid, inamyloid, glatt, Hyphen sehr dünn und dickwandig mit Schnallen, Zystidiolen + Hyphenenden kopfig-verdickt).

Vorkommen:

Laubwälder, bevorzugt an Eiche und Rotbuche, Folgezersetzer, Weißfäuleauslöser, ganzjährig.

Gattung:

Porlinge, Porenschwämme.

Verwechslungsgefahr:

Schönfarbiger Porenschwamm, Veränderlicher Spaltporling, Purpurner Wachsporling, Braunen Kellerschwamm (CONIOPHORA PUTEANA) und der Echte Hausschwamm (SERPULA LACRYMANS).

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Schizopora_flavipora

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 und unten 1-5 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-6 von links: Django Grootmyers (heelsplitter) (mushroomobserver.org)

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 2. April 2020 - 17:01:37 Uhr

 

 

   

“