awillbu1 Gewundene Kohlenbeere                                             UNGENIESSBAR! 

NEMANIA SERPENS (SYN. SPHAERIA SERPENS, GAMOSPHAERA SERPENS, NEMANIA SERPENS VAR. SERPENS)

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

2-6 (8) mm Ø, schmutzig braune bis schwarze krustenförmige, höckerig-warzig, teils polsterförmig, unregelmäßig fleckenartig, zusammenfließende, runde Fruchtkörper, nebeneinander gedrängt wachsend, mit sehr kleinen, stumpf-warzigen Mündungen, ENTOSTROMA schwarz, kohlig, PERITHEZIEN fast halbkugelig.

Fleisch:

Schwärzlich.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (10-15 x 4-6,7 µm, ellipsoid, schmal elliptisch mit einseitiger Abflachung, mit Keimporus, 2-3 Öltropfen, Asci 8-sporig, IKI-positiv rotbraun, Paraphysen meist nicht vorhanden).

Vorkommen:

Abgestorbenem Laubholz, gern Buchenäste, Folgezersetzer, ganzjährig.

Gattung:

Kohlenbeeren.

Verwechslungsgefahr:

Zusammengedrängte Kohlenbeere, Vielgestaltige Kohlenbeere (unregelmäßig geformt, meist oval), Brandfladen Kohlenbeere, Kugelkohlenpilz, Buchenkugelpilz.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Nemania

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 7. Mai 2018 - 10:48:22 Uhr