awillbu1  Grüner Raukopf, Grüner Schleierling, Grünfaserige Raukopf            atod6TÖDLICH GIFTIG! ..zumindest immer verdächtig wie alle Rauköpfe!

CORTINARIUS VENETUS (SYN. CORTINARIUS VENETUS VAR. VIRIDIS, GOMPHOS VENETUS, DERMOCYBE VENETA, CORTINARIUS VENETUS VAR. MINOR, CORTINARIUS VENETUS VAR. MONTANUS, AGARICUS VENETUS)

 

 

 

Fotos oben 1 von links: German.Basidiomycetes (mushroomobserver.org)   Fotos oben 2 von links: Andreas Kunze http://commons.wikimedia.org/w/index.php?search=Andreas+Kunze

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Leicht rettichartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-5 (7) cm Ø, olivgelb bis olivgrün, alt vergeht dieser Olivton, Huthaut matt und feinfilzig.

Fleisch:

Gelblich-grünlich, zitronengelb.

Stiel:

Gelblich-grünlich, gelboliv, ohne rostbräunlicher Cortina-Zone, Basis heller, weißlich.

Lamellen:

Gelboliv, zimtoliv, später rostbraun, angewachsen, leicht mit Zahn herablaufend, Schneiden wellig.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6-8 x 5-6,6 µm, kugel-eiförmig, feinwarzig).

Vorkommen:

Mischwald, meist Nadelwald, gern bei Fichten auf kalkreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Rauköpfe (Schleierlinge, Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Grünbrauner Raukopf, Zitronengelber Raukopf, Olivgrüner Raukopf, Grünblättriger Hautkopf.

Bemerkung:

Dieser Pilz gilt als sehr verdächtig und sollte keinesfalls verzehrt werden.

Direkte Vergiftungsfälle sind noch nicht bekannt, da seine Inhaltsstoffe noch sehr unbekannt sind.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnfaseriger_Raukopf

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 25. September 2019 - 19:22:30 Uhr

“