awillbu1  Isabellenbecherling, Purpurbrauner Becherling var. Janthina                     UNGENIESSBAR! 

PEZIZA SUBISABELLINA (SYN. PACHYELLA SUBISABELLINA, GALACTINIA SUBISABELLINA)                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 und unten 1-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

1-4 (6) cm Ø, rötlich, rotbraun, isabellenfarbig, Außenseite hellbraun-körnig-kleiig, zuerst flach gewölbt, später becherförmig, Rand verbogen, Hymenium rötlich bis rot-violettbraun.

Fleisch:

Weißlich bis hell rotbraun, fest, brüchig, eher fleischig.

Stiel:

Fehlt, flach am Boden aufliegend, der wurzelähnliche Myzelansatz weißlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (17-28 x 9-16 µm, elliptisch, oval, glatt, mit vielen kleinen gelb-grüne Tröpfchen, die besonders an den Polen vorhanden sind, Asci 250-300 x 15-16 µm, J+).

Vorkommen:

Gern bei verrotteten Pappeln, auf nackter Erde, meist neutraler Boden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Becherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Braunvioletter Brandstellenbecherling, Rotbrauner Brandstellenbecherling, Scheibchenlorchel.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Pachyella

Priorität:

2

 

 

 

 

Fotos oben 1-7 und unten 1-10 von links: Rebecca Schneeweiss (6632 Ehrwald / Tirol AT) ©

 

 

 

 

Fotos oben 1-9 von links: Rebecca Schneeweiss (6632 Ehrwald / Tirol AT) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 25. Juni 2020 - 19:59:19 Uhr

“