awillbu1  Langstieliger Risspilz, Sternsporiger Risspilz, Sternsamiger Risspilz                 atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE ASTEROSPORA (SYN. ASTROSPORINA ASTEROSPORA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Widerlich, spermatisch.

Geschmack:

Widerlich, mild, unangenehm.

Hut:

1-4 (5,5) cm Ø, hellbraun bis kastanienbraun, stark längsrissig, Mitte kahl bis filzig, zum Rand faserig-rissig und heller, kegelig, etwas glockig, später ausgebreitet, gebuckelt.

Fleisch:

Blass weißlich, im Stiel rotbräunlich.

Stiel:

Blassbraun bis rötlichbraun, weißlich bereift bis genattert, zur Basis dunkler mit weißlicher, gerandeter flacher Knolle, faserig.

Lamellen:

Blass graubraun bis olivbraun, angewachsen, fast gedrängt, etwas bauchig, Schneide weißlich.

Sporenpulverfarbe:

Ockergelb bis leicht rostrot (9-12,5 x 7,5-11 µm).

Vorkommen:

Mischwald bei Laubbäumen, im Laubwald an Wegrändern, Waldwege, auf kalkreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Risspilze. Alle Risspilze gefährlich giftig oder sehr verdächtig.

Verwechslungsgefahr:

Strohgelber Risspilz, Weißscheiteliger Risspilz, Kegelige Risspilz, Weißknolliger Risspilz.

Kommentar:

Er wird sicherlich meist mit dem Strohgelben Risspilz verwechselt. Eine sichere Unterscheidung ist meist nur per Mikroskop möglich.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 18:23:20 Uhr

“