awillbu1  Mennigroter Saftling                          UNGENIESSBAR! 

HYGROCYBE MINIATA (SYN. HYGROPHORUS STRANGULATUS, HYGROCYBE STRANGULATA)

 

MenningroterS

MenningroterSa

 

 

 

MeningroterSaft2

MeningroterSaft

Fotos oben 1+2+5+6 von links: Eva Skific (Evica) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png     Fotos oben 3+4 von links: Klaus Bornstedt (Braunschweig) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, unauffällig.

Geschmack:

Mild, wenn bitterlich = Bitterer Saftling (meist etwas kleiner).

Hut:

1-3 (4) cm, leuchtend rot, scharlachrot, gelb bis orange, sehr farbenfroh, feinschuppig, feucht etwas schmierig, Rand gelblich, schwach durchscheinend gestreift, wellig, gekerbt, eingebogen.

Fleisch:

Gelb, wässrig orange, im Stiel orangegelb bis gelb, brüchig, dünn, wässrig.

Stiel:

1-3 (3,5) cm lang, 0,2-0,3 (0,5) cm dick, leuchtend rot, scharlachrot, gelb bis orange, Basis orangegelb bis weißlich, brüchig, hohl, wachsartig.

Lamellen:

Weißgelblich bis orangerot, Schneiden gelblich, angewachsen, teilweise mit Zähnchen herablaufend, entfernt bis mäßig entfernt stehend, ca. 15-18 erreichen den Stiel.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-9,5 x 3-5,5 µm, ellipsoid, oft eingeschnürt, Q = 1,75, Basidien 35-48 x 5,5-8 µm, viersporig, Schnallen vorhanden, Hutdeckschicht Zellen kurz septiert und etwas aufgeblasen, Schnallen vorhanden).

Vorkommen:

Wald, Waldränder, Wiesen, Weiden, Gebirgsweiden (in höheren Lagen häufiger), ist im Wald wie auch in Wiesen findbar, Frühsommer bis Spätherbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Bitterer Saftling, Schwärzender Saftling, Kirschroter Saftling, Schwärzenden Saftling, Größter Saftling, Prächtiger Saftling, Blutroter Saftling, Reidens Saftling.

Besonderheit:

Die Unterscheidung von roten Saftlingen ist schwierig und oft nur per Mikroskop möglich.

Kommentar:

Laut Bundesartenschutzgesetz ist das Sammeln von Saftlingen in Deutschland verboten!

Alle Saftlinge wegen Seltenheit geschützt!?

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hygrocybe_miniata

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-6 von links: Georgios Saklakis (37006 Syki GREECE) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 4. Mai 2020 - 16:18:21 Uhr

“