awillbu1  Schuppenstieliger Risspilz, Erdrisspilz               atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE TERRIGENA (SYN. AGARICUS TERRIGENUS, PHOLIOTA TERRIGENA, INOCYBE TERRIGENA, TOGARIA TERRIGENA, AGARICUS TERRIGENUS VAR. MINOR)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Klaus Stangl (Bindlach) ©    Fotos oben 4 und unten 1-3 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org)

 

 

 

 

 

Fotos oben 4-6 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org)

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral bis etwas erdig, muffig.

Geschmack:

Bitterlich, unangenehm herb.

Hut:

2-7 (8) cm Ø, beige bis hellocker, ockerbraun, hellbraun, uneben, nur etwas rissig, angedrückt schuppig, Rand faserig behangen.

Fleisch:

Hellgelb bis zitronengelb, an der Stielspitze dicker.

Stiel:

Schmutzig weiß bis gelbbraun, Basis dunkler gelbbraun, mit Ringzone, Oberfläche sparrig-schuppig.

Lamellen:

Beige, elfenbeinweiß, alt olivbraun, angewachsen mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Erdbraun, lehmbraun (9-11 x 5-6,6 µm, nierenförmig, glatt).

Vorkommen:

Mischwald, lichten Wäldern, Halden, am Wegrand, auf Dünen, Geröllfeldern, gern trockenen, sandigen, kiesigen, kalkreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Sparriger Risspilz, Fliederweißer Risspilz, Sparriger Schüppling,

Besonderheit:

Wie alle Risspilze ist dieser als gefährlich giftig zu betrachten.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 28. November 2019 - 21:50:39 Uhr

“