awillbu1  Stinkegerling, Stinkender Panther-Egerling, Braunscheckiger Stinkegerling                       UNGENIESSBAR! 

AGARICUS IMPUDICUS (SYN. AGARICUS BRUNNEOLUS, AGARICUS VARIEGANS, PSALLIOTA VARIEGATA VAR. KOELERIONIS, AGARICUS VARIEGATUS, AGARICUS KOELERIONIS, AGARICUS KOELERIONENSIS, AGARICUS VARIEGANS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unangenehm muffig-stinkend, an der Stielbasis ähnlich dem Stinkschirmling.

Geschmack:

Mild, unbedeutend.

Hut:

4-11 (13) cm Ø, dunkelbraun, rotbraun angedrückte, aufreißende, unregelmäßige, kreisförmig angeordnete Schuppen auf weißem Grund, Huthaut überstehend oft Mitte eingedellt.

Fleisch:

Weiß, fast nicht verfärbend, in der Stielspitze etwas rötend, Basis leicht bräunend.

Stiel:

Weiß, seidig, dünn, oft verbogen, sehr lang, Basis etwas verdickt, oft mit wurzelnden Myzelsträngen.

Ring:

Weiß, aufsteigend, dünn und häutig.

Lamellen:

Hellrosa, graurosa bis dunkelbraun, frei, Schneide weißlich.

Sporenpulverfarbe:

Purpurbraun (4-6,7 x 3,2-4,5 µm, eiförmig).

Vorkommen:

Mischwald, meist Nadelwald, gern Kiefern, Waldrand, Küste, auf nackter Erde, Sommer bis Herbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Champignon-Egerlinge.

Verwechslungsgefahr:

Übelriechender Champignon, Perlhuhnegerling, Rebhuhnegerling, Waldegerling, Waldchampignon - dieser rötet an den Schnittstellen und riecht angenehm pilzartig oder anisartig, Riesenchampignon mit Anisgeruch – beide Arten essbar!

Kommentar:

Er wäre essbar. Aufgrund seines unangenehmen Geruchs nicht zu empfehlen.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Agaricus_impudicus

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 12:27:47 Uhr

“