awillbu1  Violetter Schwindling                                UNGENIESSBAR! 

MARASMIUS WYNNEAE (SYN. MARASMIUS WYNNEI, MARASMIUS SUAVEOLENS MARASMIUS GLOBULARIS VAR. CAPATHICUS, MARASMIUS ARCHYROPUS VAR. SUAVEOLENS, CHAMAECERAS CARPATHICUS)

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Peter Kresitschnig ©             Fotos oben 1 und unten 1-8 von links: MichelBeeckman (mushroomobserver.org)      Bilder oben 3+4 von links: Klaus Stangl (Bindlach) ©

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Blausäure ähnlich dem Nelkenschwindling, marzipanartig, später etwas muffig, unangenehm, faulig, heuartig.

Geschmack:

Mild aber unangenehm.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, sehr variabel aber meist mit violetten Farbtönen: Weißlich, horngrau, violettgrau, graubraun, stark ausbleichend (hygrophan), Mitte stumpf gebuckelt.

Fleisch:

Weißlich, dünn.

Stiel:

4-6 (7) cm lang, 1-4 (5) mm Ø dick, Mitte bis Spitze weißlich bis cremefarben, nach unten zunehmend rotbraun, Basis myzelfilzig.

Lamellen:

Weißlich, cremefarben, graubeige bis graulila, ausgebuchtet angewachsen, +/- mit Zahn herabgelaufen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-8 x 3-4 µm, elliptisch, glatt).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, bei Laubbäumen, Folgezersetzer, die Art fruktifiziert auf Laubstreu oder morschem Holz, kalkreicher Boden, Frühsommer bis Spätherbst, selten.

Gattung:

Schwindlinge.

Verwechslungsgefahr:

Hornstieliger Schwindling, Nelkenschwindling, Waldfreundrübling, Striegeliger Rübling (giftig), Rotstieliger Büschelrübling, Buntstieliger Helmling, Gemeiner Stinkschwindling.

Bemerkung:

Würden sich der Hut und die Lamellen rötlich verfärben (rot-fleckend) kann es auch der sehr seltene Rotfleckige Schwindling (RHIZOMARASMIUS UNDATUS) sein.

Chemische Inhaltsstoffe:

Der Pilz gehört zu den Blausäuren ausscheidenden Pilzen. Dadurch schützt er sich vor den Schnecken.

Wenn eine Schnecke in ein Glas mit diesem Pilz gegeben wird, stirbt diese innerhalb weniger Stunden.

In geringen Mengen für Menschen unschädlich, da sich Blausäure durch Trocknen oder Kochen verflüchtigt.

Kommentar:

Er gilt als essbar, jedoch im Geschmack so minderwertig, dass er nicht verwendet werden soll.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Violettlicher_Schwindling

Priorität:

2

 

 

 

Bilder oben 1-7 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

VieoletterSchwindlingUngeniessbar1004

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 2-4 von links: Gerhard Koller ©      Fotos oben 5-7 von links: MichelBeeckman (mushroomobserver.org)

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Jacob Kalichman (Pulk) (mushroomobserver.org)   

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 26. Oktober 2020 - 22:27:46 Uhr

“