awillbu1  Blutblättriger Schirmling, Blutblättriger Zwergschirmling, Blutblättriger Buntkörnchenschirmling                       UNGENIESSBAR! 

MELANOPHYLLUM HAEMATOSPERMUM (SYN. MELANOPHYLLUM CANALI, MELANOPHYLLUM ECHINATUM, PSALLIOTA HAEMATOSPERMA, AGARICUS OXYOSMUS, AGARICUS FUMOSOPURPUREUS)

 

 

 

Bild oben 1 von links: Uwe Hückstedt © Foto oben 2 von links: Walt Sturgeon (mushroomobserver.org)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Huafang (mushroomobserver.org)    Bilder oben 3+4 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Muffig, unangenehm.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-4 (6) cm Ø, hellbraun, kastanienbraun, selten auch rötlich-graubraun, fleckig, Rand mit Velum behangen.

Fleisch:

Schmutzig weißlich, bei Schnitt rötend, in der Stielrinde rotbraun.

Stiel:

Rötlich, darüber mehliger weißer Überzug.

Lamellen:

Rot, rosarot, blutrot bis weinbraun, frei, leicht angeheftet.

Sporenpulverfarbe:

Zuerst olivgrünlich, später rotbraun trocknend (4,5-6,5 x 2,5-3 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Holzabfälle, Frühsommer bis Herbst, Folgezersetzer.

Gattung:

Schirmlinge, kleine Schirmlinge (Zwergschirmlinge), Buntkörnchenschirmlinge (MELANOPHYLLUM).

Verwechslungsgefahr:

Blutblättriger Hautkopf, Blutroter Hautkopf, Dunkler Lacktrichterling, Feuerfarbiger Saumpilz, Fuchsigroter Moorgürtelfuß, Kirschroter Saftling, Ziegelroter Lackpilz.                      

Wiki-Link:

https://es.wikipedia.org/wiki/Melanophyllum_haematospermum

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 4. November 2019 - 00:04:51 Uhr

“

 “