awillbu1  Gekrümmtfüßiger Risspilz, Dickfüßiger Risspilz                                       atod1 GIFTIG!

INOCYBE CURVIPES (SYN. INOCYBE LANUGINELLA, INOCYBE CURVIPES VAR. GLOBOCYSTIS, ASTROSPORINA DECIPIENTOIDES, INOCYBE RICKENII, INOCYBE GLOBOCYSTIS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Spermatisch.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-6 (7) cm Ø, haselnussbraun, anfangs mit braunen, verworrenen, filzigen Haaren bedeckt, faserig, Mitte oft dunkler, gebuckelt.

Fleisch:

Schmutzig weiß bis bräunlich, im Hut dünn, faserig.

Stiel:

Weißlich, zur Basis bräunlich bis rotbraun, faserig, schwach zottig behaart, oft gekrümmt.

Lamellen:

Schmutzig weiß, blassbraun, alt zimtbraun, relativ weit stehen, fein angeheftet.

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun (8-12 x 5-7 µm, Zystiden ungewöhnlich geformt; oft ballonförmig mit kleiner Papille).

Vorkommen:

Mischwald, Park, gern feuchten moosigen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, selten.

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Wolliger Risspilz, Struppiger Risspilz, Starrstieliger Risspilz, Bittersüßer Risspilz.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 6. April 2019 - 19:37:46 Uhr

“