awillbu1  Gelbblättriger Ritterling                                             atod1 GIFTIG!

TRICHOLOMA FULVUM (SYN. TRICHOLOMA FLAVOBRUNNEUM)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Gelbblaett-Ritterling

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org)    Bild unten 7 von links: Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Mehlig.

Geschmack:

Mehlig, bitterlich.

Hut:

5-8 (10) cm Ø, bräunlich, rotbräunlich, gelbbraun, kastanienbraun, glatt, etwas schmierig, radialfaserig, jung gewölbt, alt niedergedrückt, +/- mit Buckel, Haut abziehbar, mit Lupe netzartig-gefaserte Schicht erkennbar, Rand meist gerippt, wellig eingebogen.

Fleisch:

Blassgelblich im Hut im Stiel etwas kräftiger gelb, dick, fest, faserig.

Stiel:

4-10 (14) cm lang, 0,6-2 (2,2) cm Ø breit, gelblich, bräunlich, rotbraun längsfaserig, zylindrisch, manchmal spindelig wurzelnd, alt hohl, +/- etwas schmierig, Stielfleisch im Alter bräunend.

Lamellen:

Weißlich-gelblich, hellbräunlich, später rostbraun fleckend, am Stiel abgerundet ausgebuchtet angewachsen (Burggraben), gedrängt stehend, Schneiden glatt und schnell rotfleckig, leicht ablösbar.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-6 x 3-4,5 µm, breit-elliptisch).

Vorkommen:

Laubwald, gern Birke, wird deshalb in Großbritannien auch „Birch Knight“ (Birkenritter) genannt, Symbiosepilz (Mykorrhizapilz), Sommer bis Spätherbst, einzeln oder büschelig.

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Brandiger Ritterling, Fichtenritterling, Panzerrasling, Fastberingter Ritterling, Feinschuppiger Ritterling, Bitterer Eichenritterling.

Besonderheit:

Nur leicht giftig, verursacht in größeren Mengen Unwohlsein! Manche Autoren bezeichnen ihn als essbar. Wir empfehlen braune Ritterlinge grundsätzlich nicht für Speiszwecke zu verwenden.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbbl%C3%A4ttriger_Ritterling

Priorität:

1

 

gelbbl-ritt-erling

gelbbl-ritt-erling2

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©        Fotos oben 5+6 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 13:41:33 Uhr

“