awillbu1  Gelbe Braunfäuletramete, Gelbe Tramete, Gelbliche Resupinattramete               UNGENIESSBAR! 

ANTRODIA XANTHA (SYN. AMYLOPORIA LENIS FORMA STRATOSA, CHAETOPORELLUS GRESCHIKII, ANTRODIA XANTHA FORMA PACHYMERES, AMYLOPORIA XANTHA, AMYLOPORIELLA FLAVA FORMA FLAVA, DAEDALEA XANTHA)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Bitterlich.

Fruchtkörper:

2-20 (30) cm Ø, weißlich, hellgelb, Hutausbildungen ockerbraun, gelbbraun, Oberfläche knotenartig, gebuckelt, Rand dünn.

Fleisch:

Hell gelblich.

Stiel:

Nur vereinzelte Hüte ausbildend, Rest im Holz eingesenkt.

Röhren/Poren:

Weiß bis hellgelb, trocken creme-ockerlich, kleine, rundliche, +/- auch schiefen Poren.

Sporenpulverfarbe:

Gelblich (4-5 x 1-1,5 µm, farblos, elliptisch bis zylindrische. Das Hyphensystem (Hyphen 2-3 µm) ist dimitisch, die Septen tragen viele Schnallen).

Vorkommen:

Nadelbäume, gern Fichte, Tanne, Totholz, liegende Stämme, Stümpfe, Braunfäuleauslöser, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Trameten.

Verwechslungsgefahr:

Zitronengelbe Tramete, Ockergelber Kammpilz, Alpentramete, Weißliche Braunfäuletramete, Veränderlicher Spaltporling, Reihige Tramete, Hirschbraune Tramete, Striegelige Tramete, Striegeliger Schichtpilz.

Chemische Reaktionen:

Mit KOH keine Verfärbung, wogegen die Alpentramete eine Rotfärbung (MAGENTA-ROT) aufweist. 
Die mikroskopischen Details dieser beider Arten bieten keine deutlichen Unterscheidungsmerkmale!

Bemerkung:

Sehr ähnlich wäre im Jungendzustand die Zitronengelbe Tramete (ANTRODIELLA CITRINELLA), sie ist extrem selten.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Antrodia 

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 15. September 2019 - 22:51:39 Uhr