awillbu1  Gelbrandiger Saftling                                UNGENIESSBAR! 

HYGROCYBE INSIPIDA (SYN. GLIOPHORUS INSIPIDUS, HYGROPHORUS INSIPIDUS, HYGROPHORUS SUBMINUTULUS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 und unten 1-5 von links: Gerhard Koller ©              Fotos oben 4 und unten 6-9 von links: MichelBeeckman (MichelBeeckman) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-2 (3) cm Ø, lebhaft orange bis gelb, Rand heller gelb, alt weiß entfärbend, feucht schmierig, alt eingedrückt.

Fleisch:

Gelblich.

Stiel:

2,5-3 cm lang, 1-3 (4) mm Ø dick, lebhaft orange bis gelb, alt weiß entfärbend, gebrechlich.

Lamellen:

Orangegelblich, breit angewachsen, weit herablaufend, Schneiden weißlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-6,5 x 2,5-3,5 µm, mehr oder weniger ellipsoid, hyalin in KOH).

Vorkommen:

Rasen, Parks, Magerwiesen, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN), RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Gebrechliche Saftling, Mennigroter Saftling, Reidens Saftling, Flammiger Saftling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Saftlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 17:40:51 Uhr

“