awillbu1  Goldbrauner Klumpfuß, Goldfuchsiger Klumpfuß                                     ESSBAR! 

CORTINARIUS AUREOFULVUS

                                                                                                                                              

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Tatiana Bulyonkova (ressaure) (mushroomobserver.org)    Foto oben 3 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org)

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, alt schnell muffig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

4-10 (13) cm Ø, schwefelgelb, olivgelb, später orangefuchsig, Mitte dunkler, Rand heller zitronengelb, Rand jung eingerollt.

Fleisch:

Weiß, hellgrau, unter Huthaut und Knolle etwas hellgelb.

Stiel:

Gelblich, grünlichgelblich, Basis gerandet knollig, alt rotbraun, Velum grüngelblich, später rostbraun.

Lamellen:

Zitronengelb, blass graugelb bis grünlichgelb, alt grünlichbraun, rostbraun, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun bis gelbbraun (4-6 x 1-1,6 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, gern Fichten, liebt moosreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN), RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Klumpfüße (Schleierlinge, Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Dottergelber Klumpfuß, Papageien Klumpfuß, Grünlings-Klumpfuß, Superber Klumpfuß, Stinkender Schleimkopf, Gelbflockiger Schleimkopf, Schöngelber Klumpfuß, Goldbrauner Klumpfuß, Würziger Schleimkopf.,

Besonderheit:

Sehr große Verwechslungsgefahr mit tödlich-giftigen Schleierlingen; deshalb sollte er nur von Kennern gesammelt werden!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 3.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleierlinge

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org)

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 26. April 2020 - 20:49:05 Uhr

“