awillbu1  Goldgelbes Spinnwebbecherchen                                  UNGENIESSBAR! 

ARACHNOPEZIZA AURELIA (SYN. PEZIZA AURELIA, TAPESIA AURELIA, PEZIZA WAUCHII, BELONIDIUM AURELIA, STICTIS WAUCHII)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 3-5 von links: damon brunette (damonbrunette) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-1,5 (2) mm Ø, hellgelb, dottergelb, orangegelb, rotgelb, mit filzigen ca. 2-3 µm breiten Haaren besetzt, zur Basis oft intensiver haarig (weißlich-wollig bis spinnwebenartig), Scheibe heller (weisslich bis hellgelb).

Fleisch:

Gelblich.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich, transparent (14-20 x 3-4 µm, farblos, schief einreihig, spindelförmig, Asci 50-90 x 7-9 µm, keulenförmig, kurz gestielt, am Scheitel verjüngt, achtsporig, lange ungeteilt, später mit ein bis drei Querscheidewänden, Paraphysen fädig).

Vorkommen:

An Laubholzästen, Stämmen, Holzstückchen, Stümpfe oder sonstigen Pflanzenresten, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst, in größeren Gruppen, gesellig, selten.

Gattung:

Becherlinge, Haarbecherlinge, Haarbecherchen.

Verwechslungsgefahr:

Lärchen-Haarbecherchen, Einfacher Rindenbecher, Zitronengelber Reisigbecherling, Blassgelber Reisigbecherling, Zweifarbiges Haarbecherling, Hainbuchenbecherchen.

Kommentar:

Wird oft mit dem häufigeren Zitronengelben Reisigbecherling verwechselt. Eine sichere Bestimmung ist nur per Mikroskop möglich.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Pezicula

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 4. März 2018 - 21:14:20 Uhr

“