awillbu1  Hornstieliger Scheinschwefelkopf                   UNGENIESSBAR! 

MYTHICOMYCES CORNEIPES (SYN. AGARICUS CORNEIPES)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org)

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Blumenartig, nach Geranien.

Geschmack:

Zuerst mild, schnell schwach bitterlich.

Hut, Fruchtkörper:

1-3 (4) cm Ø, orangebraun, glänzend gelblich-orangefarben, kaum hygrophan, Rand leicht durchscheinend gerieft, Mitte dunkler, gebuckelt.

Fleisch:

Weißlich, im Stiel braun.

Stiel:

3-6 (7) cm lang, 1-2 (2,5) mm Ø breit, braun, dunkel rötlich braun, schwarzbraun, Spitze heller, gelbbraun, kahl, Basis leicht wurzelnd.

Lamellen:

Weißlich, schmutzig weiß, gelbgrau, später graubraun, dünn, ausgebuchtet und fein angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Blass purpurrot-braun, lilabraun bis schwarz (6-9 x 4-5,5 µm, zweikernig, eiförmig, Basidien  24-26 x 6-8,5 μm, vierspaltig, Zystiden viele vorhanden).

Vorkommen:

Nadelwald, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst, extrem selten.

Gattung:

Schwefelköpfe, Scheinschwefelköpfe (eigene Gattung als einzelner Pilz).

Verwechslungsgefahr:

Hornstieliger Schwindling, Geriefter Schwefelkopf, Sumpfschwefelkopf.

Kommentar:

Um eine Verwechslung mit dem Hornstieligen Schwindling zu vermeiden, einfach sporen lassen. Der sehr seltene Hornstielige Scheinschwefelkopf hat braunes; der häufigere Hornstielige Schwindling hat weißes Sporenpulver!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Mythicomyces

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 24. März 2020 - 19:02:54 Uhr