awillbu1  Milchweißer Scheinhelmling                    UNGENIESSBAR! 

HEMIMYCENA LACTEA (SYN. HEMIMYCENA LACTEA FORMA LACTELLA, HEMIMYCENA DELICATELLA, HEMIMYCENA LACTELLA, MARASMIELLUS LACTEUS,

MYCENA DELICATELLA, HELOTIUM DELICATELLUM, TROGIA LACTEA, HEMIMYCENA LACTEA VAR. TETRASPORA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 2+3 und unten 1-4 von links: Thomas Laxton (Tao) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut, Fruchtkörper:

0,5-1 (1,2) cm Ø, weiß, milchweiß, kahl, nackt, nur wenig gerieft, kegelig-glockig, bald abgeflacht und stumpf-gebuckelt.

Fleisch:

Weiß, faserig, brüchig.

Stiel:

Weiß, fast transparent, zart bereift, sonst kahl, Basis filzig-striegelig, lang wurzelnd, schnell hohl, faserig-brüchig.

Lamellen:

Weiß, schmal angewachsen, entfernt stehend, viele Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (9-13 x 3-4 μm).

Vorkommen:

Im Nadelwald, auf Baumstümpfen, zwischen Nadelstreu, auf moosigen feuchten Stellen, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Helmlinge, Scheinhelmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Nadel-Scheinhelmling, Gipsweißer Helmling, Tautropfen-Scheinhelmling, Rasenscheinhelmling, Rinden-Postament-Helmling, Astschwindling.

Kommentar:

Der sehr ähnliche Nadel-Scheinhelmling hat mehr bogige Lamellen.

Vergleich:

Der Vergleich mit anderen Scheinhelmlings-Arten ist oft schwierig und bedarf oft der Mikroskopie!

Hier die makroskopische Kurzfassung einiger Scheinhelmlinge:

…der Falsche Nadel-Scheinhelmling wächst auf Fichtennadeln, Zapfen.

… der Feinhaarige Scheinhelmling wächst auf Holz, behaart, Hutmitte alt genabelt und gerieft.

… der Genabelte Scheinhelmling wächst auf Holzresten, Hut abgeflacht und oft genabelt.        

…der Gipsweiße Helmling hat sehr dicht stehende Lamellen, ist mehr gelblich und wächst gern in Parks unter Sträuchern.

… der Krause Scheinhelmling wächst auf Laubholz, und hat eine feinfilzige Haut.

…der Milchweiße Scheinhelmling wächst auf Nadelstreu und hat deutlich entfernt stehende Lamellen.

…der Nadel-Scheinhelmling hat stark bogige Lamellen und wächst auf Fichtenstreu.

…der Rasenscheinhelmling wächst im Rasen ohne besonders sichtbaren Untergrund.

…der Schmächtige Scheinhelmling wächst auf Stängeln, Laub, Holz und hat gebogene Lamellen.

… der Stängelscheinhelmling wächst auf Laub, Stängeln, seine Mitte ist stark vertieft-trichterförmig genabelt, Lamellen sind aderig.

…der Tautropfen-Scheinhelmling wächst auf Holz, ist sehr klein und hat einen filzigen Hutrand.

…der Weitblättrige Scheinhelmling hat weit entfernt stehende Lamellen, flaumig behaarten Hut und Stiel sowie breite Sporen.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hemimycena

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. Januar 2021 - 17:47:30 Uhr

 

 

 

“