awillbu1  Orangebrauner Risspilz                                                      atod1 GIFTIG!

INOCYBE MALENCONII (SYN. INOCYBE MALENCONII VAR. CYLINDRATA, INOCYBE MALENCONI VAR.MEGALOSPORA)

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png        Fotos oben 2+3 und unten 1-8 von links: lxjfx (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (3,5) cm Ø, orangebraun, fuchsigbraun, ockerbraun, aufschuppend, faserig-filzig, Mitte gebuckelt, +/- auch leicht vertieft.

Fleisch:

Weißlich bis hell orangebraun, faserig.

Stiel:

Orangebraun, fuchsigbraun, ockerbraun, faserig-hohl.

Lamellen:

Gelblich-oliv, gelbbraun, graubraun, ausgebuchtet fein angewachsen, +/- mit Zahn herablaufend, Schneiden heller, fein gezahnt.

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun (8-13 µm x 4,5-5 µm, Zystiden blasig birnenförmig, kurz bis ca. 30 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Laubwald, Gärten, Parks, bei Sträuchern, gern sandiger-kiesiger Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, extrem selten.

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Schuppenstieliger Risspilz, Schönsporiger Risspilz, Wolliger Risspilz, Bittersüßer Risspilz.                    

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: lxjfx (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 21. Dezember 2017 - 19:17:59 Uhr

“