awillbu1  Pflanzenzwergbecherchen, Weißes Farnbecherchen             UNGENIESSBAR! 

PSILACHNUM CHRYSOSTIGMA (SYN. HELOTIUM CHRYSOSTIGMA, HELOTIUM CHRYSOSTIGMUM, ERINELLA CHRYSOSTIGMA, CALLORIA CHRYSOSTIGMA, PEZIZELLA CHRYSOSTIGMA,

HYMENOSCYPHUS CHRYSOSTIGMUS, MICROPODIA CHRYSOSTIGMA, ALLOPHYLARIA CHRYSOSTIGMA, PHIALEA CHRYSOSTIGMA, PEZIZA CHRYSOSTIGMA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Hut, Fruchtkörper:

0,1-0,3 (0,6) mm Ø, weißlich, alt etwas hell fleischfarben, Rand weiß oder dunkler gelbweiß, etwas uneben, zahnig behaart, jung kugelig geschlossen, krugförmig, später schüsselförmig, becherförmig, Scheibe gleichfarben, Außen glatt oder schwach flaumig, trocken mit eingerolltem Rand.

Fleisch:

Weiß, wachsartig weich, sehr zart.

Stiel:

Weißlich, kurz, trocken etwas zur Basis verschmälert.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (9,5-12,5 x 1,5-2,5 µm, spindelförmig, J+ blau, Asci 30-40 x 5-6 µm, viersporig, keulenförmig, Paraphysen fädig, oben ca. 2 µm breit).

Vorkommen:

An dürren Stängeln (Halmen) und Wurzeln, gern an altem Farn, Folgezersetzer, gesellig wachsend, oft ziemlich dichtstehend, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Becherlinge, Becherchen, Zwergbecherlinge, Stängelbecherchen.

Verwechslungsgefahr:

Schachtelhalm-Wollbecherchen, Kräuter-Krönchenbecherchen, Blasses Hautscheibchen, Kleinkelchiges Becherchen, Bucheckernbecherling.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Psilachnum

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 1. August 2018 - 22:05:58 Uhr

“