awillbu1  Runzeliger Dachpilz, Runzeliger Dachpilz, Netzaderiger Dachpilz, Erglänzender Dachpilz    UNGENIESSBAR! 

PLUTEUS PHLEBOPHORUS (SYN. PLUTEUS NANUS SUBSP. PHLEBOPHORUS, PLUTEUS CHRYSOPHAEUS)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©           Fotos oben 4 und unten 1-3 von links: Liz Popich (Lizzie) (mushroomobserver.org)                 Foto unten 4 von links: zaca (mushroomobserver.org)   Bilder unten 6-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Etwas rettichartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-4 (5) cm Ø, kastanienbraun, rußbraun, dunkelbraun, trocken blassbraun, mit netzartigen Adern überzogen, feucht durchscheinend gerieft.

Fleisch:

Weißlich, blass graubräunlich, weich.

Stiel:

Weißlich bis blass graulich, seidig glänzend, bei Druck manchmal gelblich, röhrig, hohl. Spitze ist leicht vom Hutfleisch abtrennbar.

Lamellen:

Blassrosa, später schmutzig-rosa, mit heller, feinflockiger Schneide, bauchig, frei, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Rosa (6,4-7,5 µm, rund).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, auf moderndem Laubholz, Laubholzstrünken, gern Buchen oder Birken, Folgezersetzer, Frühjahr bis Herbst, selten, RL Schweiz (NT = potentiell gefährdet).

Gattung:

Dachpilze.

Verwechslungsgefahr:

Aderiger Dachpilz, Grauer Dachpilz, Rehbrauner Dachpilz, Schwarzschneidiger Dachpilz.

Kommentar:

Dieser Pilz gilt für manche Autoren als essbar. Um Verwechslungen mit giftigen Rötlingen zu vermeiden, immer auf freie Lamellen und Holzwuchsort beachten!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dachpilze

Priorität:

2

 

Fotos oben 1-2 von links: Gerhard Koller ©     Fotos unten 3+4 von links: zaca (mushroomobserver.org)

 

 

…zur Info: Liste der häufigsten Dachpilzarten awillbu1

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 16:26:25 Uhr

“