awillbu1  Spinnwebenartiger Rindenpilz                                   UNGENIESSBAR! 

AMYLOCORTICIUM SUBINCARNATUM + AMYLOCORTICIUM CEBENNENSE

 

 

 

 

 

 

 

AMYLOCORTICIUM SUBINCARNATUM (1+3 von links) + AMYLOCORTICIUM CEBENNENSE (2.Bild von links)            Fotos oben 1-3 und unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©       Fotos oben 4 und unten 7 von links: Johannes Meier ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Hut, Fruchtkörper:

1-3 (4) cm Ø, weiß bis gelblich, spinnwebenartig, resupinat aufliegend.

Fleisch:

Weiß bis gelb.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (AMYLOCORTICIUM SUBINCARNATUM = 9-13,3 x 4,1-4,9 µm, AMYLOCORTICIUM CEBENNENSE = 10-14 x 4,5-5 µm,  AMYLOCORTICIUM ALBIDOIDES and 8-12 x 3,5-5 µm.

Vorkommen:

Auf Totholz, Folgezersetzer, ganzjährig, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Rindenpilze.

Verwechslungsgefahr:

Stinkender Stachelsporling, Waldreben-Zystidenrindenpilz, Fransiger Wollrindenpilz, Douglasien-Faserrandwachshaut.

Kommentar:

Diese Gattung umfasst weltweit weitere Arten, die alle allgemein schwer bestimmbar sind: AMYLOCORTICIUM AFRICANUM, AMYLOCORTICIUM CEBENNENSE AMYLOCORTICIUM SUBSULPHUREUM, AMYLOCORTICIUM MAUIENSE, AMYLOCORTICIUM CANADENSE AMYLOCORTICIUM CUMMINSII, AMYLOCORTICIUM INDICUM, AMYLOCORTICIUM PEDUNCULATUM, AMYLOCORTICIUM RHODOLEUCUM, AMYLOCORTICIUM SUAVEOLENS, AMYLOCORTICIUM SUBINCARNATUM.

Eine sichere Trennung dieser Arten ist nur mikroskopisch möglich.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Amylocorticium

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. August 2019 - 11:14:15 Uhr

“