awillbu1  Braunvioletter Risspilz,, Spitzgebuckelter Risspilz, Zitzen-Risspilz, Weinroter Risspilz         atod1 GIFTIG!

INOCYBE ACUTA (SYN. INOCYBE UMBONINOTA, INOCYBE STRIATA, INOCYBE ACUTELL)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-2,5 (3,5) cm Ø, umbrabraun, dunkel graubraun, haselnussbraun, mit zitzenförmigen Buckel, faserig, Rand rissig, heller und lange eingebogen, Haut fast kahl.

Fleisch:

Weiß, in der Stielbasis etwas rötlich-braun, fein faserig, Spitze flockig.

Stiel:

Umbrabraun, dunkel graubraun, haselnussbraun, Spitze bereift, Basis mit kleiner Knolle.

Lamellen:

Cremeweiß, ockerbräunlich, rotbraun, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun (9-12,5 x 6-6,5 bis max. 9 µm, elliptisch, höckerig).

Vorkommen:

Nadelwald, am Wegrand, gern bei Fichte, an moosigen Stellen, kalkliebend, Frühling bis Herbst, sehr selten, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Weinroter Risspilz, Rübenfüßiger Risspilz, Weißknolliger Risspilz, Später Risspilz, Braunvioletter Risspilz.

Kommentar:

Risspilze sind nie essbar! Zu gefährlich, da sich sehr viele Giftpilze in der Gattung befinden. Viele können nur per Mikroskop richtig bestimmt werden.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 15. März 2020 - 20:59:00 Uhr

“