awillbu1  Violettblättling, Violette Tramete, Zahnförmiger Lederporling, Lärchen-Violettporling                  UNGENIESSBAR! 

TRICHAPTUM FUSCOVIOLACEUM (SYN. CORTICIUM SUBCOSTATUM VAR. PHALAENARUM, POLYPORUS ABIETINUS FORMA, TRICHAPTUM LARICINUM, HIRSCHIOPORUS FUSCOVIOLACEUS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 und unten 1-5 von links: Gerhard Koller ©                     Fotos unten 6+7 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org)   Bild oben 4 von links: Ursula Roth ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

3-8 (10) (25) cm Ø, violett, lilabraun, wachsartig-häutig, Rand weißlich, konzentrisch gefurcht, behaart, mit lamellenähnlicher Struktur, ganz jung bildet er zuerst dünne violette Beläge mit weißen Rändern.

Fleisch:

Weißlich, dünn, lederig, zäh.

Stiel:

Fehlt, direkt am Substrat angewachsen.

Lamellen:

Rotbraun, rosaviolett, weißrosa, zum Rand strahlenartig heller, Querverbindungen, porenähnlich, wabenartig, Schneiden gesägt bis zahnartig.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6,5-9 x 2,5-3,5 µm, zylindrisch).

Vorkommen:

Totholz, an den Stämmen, gern an Rinden von Fichten, Föhren (Kiefern), Weißfäuleauslöser, parasitär und folgezersetzend, ganzjährig.

Gattung:

Baumpilze, Blättlinge.

Verwechslungsgefahr:

Nadelholz-Violettblättling, Violetter Lederporling, Birkenblättling, Blauer Saftporling, Blauer Rindenpilz, Violettrandige Tramete, wegen der violetten Farbe der Violetter Knorpel-Schichtpilz ( = ohne Röhren an der Unterseite und auf Laubholz) oder diversen Kammpizen, z.B. Orangeroter Kammpilz.                 

Bemerkung:

Manche Autoren trennen den Nadelholz-Violettporling nicht vom Violettblättling oder sehen ihn als Varietät zueinander. Beide Arten treten auf Nadelholz auf und können nur mikroskopisch sicher getrennt werden.

Kommentar:

Der sehr ähnliche Violette Lederporling bildet eine röhrenartige Schicht. Bei Exemplaren, die keine eindeutige Lamellenstruktur aufweisen, ist die Bestimmung oft nicht einfach.

Wiki-Link:

https://nl.wikipedia.org/wiki/Trichaptum

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Jimmie Veitch (jimmiev) (mushroomobserver.org)    

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 14. Oktober 2019 - 11:31:27 Uhr

“