awillbu1  Weißlicher Trüffel, Pico-weißer Trüffel, Frühlingstrüffel                                                  ESSBAR! 

TUBER BORCHII (SYN. RHIZOPOGON BORCHII, TUBER ALBIDUM, TARTUFA ALBIDA)

 

                                               

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 von links: UmbriaLovers   https://www.flickr.com/photos/umbrialovers/4454986190/

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Aromatisch, knoblauchartig.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

2-5 (6) cm Ø, ockergelb, braun-rötlich, teils mit grünlichem Hauch, Haut fast glatt oder mit feinen Runzeln, Schorfen, unregelmäßig knollenförmig.

Fleisch:

Weiß, später rotbraun mit weißen Adern, alt fast schwarz.

Stiel:

Fehlt.

Sporenpulverfarbe:

Hellbraun (18-38 x 17-30 µm).

Vorkommen:

Mischwald, unterirdisch wachsend, meist nur in mediterranen Gebieten (Herbst-Frühjahr), ganzjährig, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet), RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Trüffeln.

Verwechslungsgefahr:

Italienischer Trüffel, Stachelsporiger Mäandertrüffel, Täublingstrüffel, Grauer Scheintrüffel, Gemeiner Steppentrüffel.

Kommentar:

Ein hervorragender Speisepilz! In Deutschland ist leider das Sammeln von trüffeln verboten.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://it.wikipedia.org/wiki/Tuber_borchii

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 17. Januar 2021 - 21:25:08 Uhr