awillbu1  Wurzelnder Egerlingsschirmling, Wurzelnder Egerlingsschirmpilz         UNGENIESSBAR! 

LEUCOAGARICUS BARSSII (SYN. LEUCOCOPRINUS MACRORHIZUS, LEUCOAGARICUS MACRORHIZUS, LEUCOAGARICUS MACRORHIZUS VAR. PINGUIPES, LEPIOTA MACRORHIZA)              

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Byrain (mushroomobserver.org)         Fotos unten 1-5 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, etwas pilzig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-11 (16) cm Ø, weiß, hellbraun bis cremefarbig, seidig, filzig, Haut wollig-filzig, Rand federig, Mitte teils gebuckelt oder auch eingedrückt.

Fleisch:

Weiß.

Stiel:

Weiß, Basis verdickt und weiter unten verschmälert und wurzelnd, alt etwas bräunend. Spitze ist leicht vom Hutfleisch abtrennbar.

Ring:

Weiß, schmal häutig, doppelrandig, unten gezahnt, abziehbar.

Lamellen:

Weiß, hell cremefarben, frei.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7,5-9 x 4,5-5,5 µm).

Vorkommen:

Parks, Gärten, Wald, Wiesen, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst.

Gattung:

Schirmlinge, Egerlingsschirmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Gefährliche Verwechslung mit Weißen- oder Kegelhütigem Knollenblätterpilz möglich! Diese wachsen jedoch nur in der Nähe von Bäumen, weil sie Symbiosepilze sind Artverwandt: Seidiger Egerlingsschirmling, Rosablättriger Egerlingsschirmling.

Besonderheit:

Er wirkt wie ein Wiesenchampignon mit weißen Lamellen.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Leucoagaricus_barssii

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 16:42:24 Uhr

“

 

“