awillbu1  Fenchelporling, Fencheltramete                                                         UNGENIESSBAR! 

GLOEOPHYLLUM ODORATUM (SYN. OSMOPORUS ODORATUS SUBSP. AMERICANUS, ANISOMYCES ODORATUS, TRAMETES AMERICANA, TRAMETES ODORATA, CERATOPHORA ODORATA, DAEDALEOPSIS ODORATA)

 

fenchelpor8

Fenchelporling2

Fenchelporling505a

 

Fencheltrampete

Fenchelporling505aa

Fenchel-Por

fenchel

fenchel2

Bild oben 1 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Nach Fenchel, Anis oder Koriander, intensiv gewürzartig.

Geschmack:

Säuerlich, bitterlich.

Fruchtkörper:

2-20 ( > 25) cm Ø, zuerst orangebraun, gelbbraun, im Alter dunkelbraun mit gelber Randzone (Zuwachszone), jung halbkugelig, knollig-polsterförmig, später kissenförmig bis tellerförmig auf den Baumstümpfen liegend, teilweise auch resupinat aufsitzend, Oberfläche runzelig, wellig, samtig, höckerig-uneben grob filzig.

Fleisch:

Jung zitronengelblich, später rotbraun, korkig, zäh.

Poren/Röhren:

Gelblich bis rotbraun, geschichtet, unregelmäßig-eckigen, auch labyrinthisch, zäh.

Sporenpulverfarbe:

Hellgelb (7,5-10 x 3-4,5 µm).

Vorkommen:

Nadelholz, meist Fichte, Folgezersetzer, Braunfäuleauslöser, mehrjährig.

Gattung:

Porlinge, Duftporlinge.

Verwechslungsgefahr:

Kupferroter Lackporling hart ohne Fenchelgeruch, Leuchtender Weichporling, Duftender Goldporling, Zimtfarbiger Weichporling, Schwefelporling.

Kommentar:

Durch den Fenchelgeruch leicht kenntlich!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fenchelporling

Priorität:

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+2+7 und unten 7 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

Bilder oben 1-3 von links: Frank Prior ©

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©  Bilder oben 6-9 von links: Rudolf Wezulek ©©         

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 3. August 2019 - 21:32:31 Uhr

“