awillbu1  Flockenstieliger Dachpilz, Pouzarenzdachpilz, Samtiger Dachpilz                           ESSBAR! 

PLUTEUS PODOSPILEUS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oberhalb: zaca (mushroomobserver.org)

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, nicht rettichartig, wie bei dem Rehbraunen Dachpilz.

Geschmack:

Mild, angenehm.

Hut:

2-6 (8) cm Ø, dunkelbraun, samtig, etwas aderig-runzelig oder auch gerieft aussehend.

Fleisch:

Weiß, dünnfleischig.

Stiel:

Weißlich, darauf braune, kleine Schüppchen, Basis mit weißlichem Myzelfilz. Spitze ist leicht vom Hutfleisch abtrennbar.

Lamellen:

Jung weiß, später rosa, frei, Schneiden gekerbt.

Sporenpulverfarbe:

Rosa (4-7 x 3,5-5 µm).

Vorkommen:

Wald, Wegränder, Parks, an totem Laubholz, Sägespäne, im Boden verrotteten Holz, Folgezersetzer, Frühsommer bis Herbst.

Gattung:

Dachpilze.

Verwechslungsgefahr:

Rehbraunen Dachpilz, Aderiger Dachpilz, Runzeliger Dachpilz, Goldbrauner Dachpilz, Grauer Dachpilz. Sehr ähnlich wäre auch noch der seltene Trügerische Dachpilz (Verwechselbarer Dachpilz) = PLUTEUS INSIDIOSUS.

Bemerkung:

Bei Dachpilzen kann der Stiel vom Kopf abgetrennt werden und es entsteht ein kreisrunder Krater.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 4.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dachpilze

Priorität:

2

 

…zur Info: Liste der häufigsten Dachpilzarten awillbu1

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 16:16:44 Uhr

“