awillbu1  Große Helicoil-Wasserpilz                             UNGENIESSBAR! 

HELICODENDRON GIGANTEUM (SYN. MOLLISIA GIGANTEA)

 

 

 

Bilder oben 1-3 und unten 1-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,01-0,03 (0,04) mm, flächenmäßig oft größer > 2 (4) cm Ø, feine weiße körnig-, rundlich- bis zylinderartig, quadratisch-sandig wirkende Fruchtkörper.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (Sie hängen je an einem einzelnen kurzen Stielchen (Konidiophore), wenn man auf das Ende schaut dann gehen die Spulen linksläufig auf, eine Traubenartige Struktur ist nicht vorhanden (Konidien proliferieren nicht), Coil 33,9-67,9 x 33,4-115,8 µm, im Ø: N = 59; Me = 48,8 µm, in der Länge: N = 57; Me = 71,7 µm Zellen-Längen 5-10,7 µm, N = 26; Me = 7,4 µm, Zellendurchmesser: ca, 4-5 µm, Konidiophore: ca. 20-25 µm lang. Sporen von Wasserhyphomyceten werden auch oft in Strömen in Wasserschaum gefangen und können durch fixierte Proben analysiert werden).

Vorkommen:

In feuchten Substraten, leicht fließende Bäche und meist klares Wasser, nicht beschattet, Entnahme-Tiefe hier ca. 5 cm. Der Pilz war aufsitzend auf einem entrindeten Weidenast mit ca. 18 mm Ø. Es ist eine extrem seltene Rarität und wird kaum wahrgenommen, ganzjährig findbar.

Gattung:

Wasserpilz: Aero-aquatischer Hyphomycet, Aquatischen Hyphomyceten, Wasserhyphomyceten, Süßwasserhyphomyceten.

Verwechslungsgefahr:

Kraushaar-Wasserpilz, Zuckerwatte-Wasserpilz, Haareis, Weißer Schleimpilz, Geweihförmiger Schleimpilz, Schimmelpilz, Köpfchenschimmel, Weißstängeligkeit, Kaktuskeule, Kristallreicher Stachelsporling.

Kommentar:

Er ist eine Pilzart die Unterwasser gebildet wird. Die Sporen werden unter Wasser gebildet und dort abgegeben. Eine sehr interessante und kaum bekannte Erscheinung. Hierzu gibt es einige Arten.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Helicodendron

Priorität:

3

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 17. Februar 2020 - 08:55:51 Uhr

“