awillbu1  Kreussporiger Ritterling                                                       ESSBAR! 

TRICHOLOSPORUM GONIOSPERMUM (SYN. TRICHOLOMA GONIOSPERMUM, TRICHOLOMA PERSONATUM VAR. GONIOSPERMUM)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Mehlig bis mehlig-ranzig, jung auch süßlich, mit spermatisch-fruchtiger Komponente.

Geschmack:

Mild, süßlich.

Hut:

4-10 (12) cm Ø, beigebraun, graubraun, haselnussbraun, später schmutzig gelblich bis gelbbraun, trocken mehr ocker, fleischig, kahl, trocken, jung mit leicht flockigem und eingerolltem Rand, halbkugelig gewölbt, Mitte alt etwas vertieft, Haut relativ leicht abziehbar.

Fleisch:

Weiß, schmutzig weisslich, alt oder auf Druck langsam gilbend, derb, faserig.

Stiel:

3-8 (9) lang, 2-3 (4) cm Ø dick, weiß, Spitze auch +/- etwas lila, sonst etwas schuppig genattert, voll.

Lamellen:

Weiß, graubraun, gelbbraun, violettgrau, +/- mit Hauch rosaviolett, auf Druck gilbend, sehr gedrängt stehend, ausgebuchtet angewachsen, mit kürzeren Zwischenlamellen, gut lösbar.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6-10 x 4,1-7 µm, stark eckig, buckelig, kreuzförmig, buckelig, hyalin, Q = 1,1-2, Qm = 1,4, Basidien 35-35 x 8-9 µm, länglich, regelmäßige Lamellenstruktur mit länglichen Hyphen).

Vorkommen:

In Hecken und Gebüsch, in Parks, auf sandigen Boden, wärmeliebend, meist nur in mediterranen Gebieten wie im Mittelmeergebiet findbar, Frühling bis Spätherbst, sehr selten, RL D Deutschland.

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Weißbrauner Ritterling, Getropfter Ritterling, Gelbblättriger Ritterling, Gelbfleischiger Ritterling, Krokodilritterling, Maulwurfegerling.

Besonderheit:

Dieser Pilz ist zwar essbar und gilt als ein guter Speisepilz in südlichen Regionen. Dennoch kann er bei empfindlichen Personen Unverträglichkeiten hervorrufen. Diese sollten ihn in Zukunft meiden.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tricholosporum_goniospermum

Priorität:

3

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 16. April 2020 - 20:14:49 Uhr

“