awillbu1  Rötlicher Lacktrichterling, Roter Lackpilz, Fleischroter Lacktrichterling, Roter Lacki          ESSBAR! 

LACCARIA LACCATA (SYN. LACCARIA SCOTICA, RUSSULIOPSIS LACCATA VAR. ROSELLA, LACCARIA BICOLOR VAR. SUBALPINE, LACCARIA AFFINIS VAR. SUBALPINE, LACCARIA AFFINIS VAR. SCOTICA, LACCARIA AFFINIS VAR. ANGLICA, LACCARIA LACCATA VAR. ROSELLA)

 

RoterLacktrichterling05a

8RoteLack09a

RoteLack09

 

 

 

RoteLack09b

RoteLack09c

RoteLack09d

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Erfrischend, leicht parfümiert, leicht pilzig würzig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-8 (10) cm Ø, hellbraun, rotbraun, ausblassend (hygrophan) und weiß erscheinend, Mitte meist eingedrückt oder trichterförmig, Rand +/- durchscheinend gerieft.

Fleisch:

Bräunlich, rotbraun, dünn.

Stiel:

Ca. 3-8 cm hoch, 6-10 mm Ø dick, rötlich, weißlich längs gefasert, ähnlich dem Gifthäubling, verdreht, wellig verbogen, schnell hohl werdend.

Lamellen:

Weißlich mit Hauch rötlich, fleischrötlich, rosabraun, auch wenn Hut schon weiß gefärbt ist, bleibt die Lamellenfarbe „etwas rosa Hauch“ erhalten, oft bogenförmig, dick und wachsartig, angewachsen, etwas mit Zahn herablaufend, viele kurzen Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,5-10,5 µm, rundlich, leicht elliptisch, mit 1-1,2 µm langen Stacheln).

Vorkommen:

Mischwald, in Gebüsch, gern bei Kiefern-, Buchen- und Birkengewächse, an feuchten Stellen, gesellig, Symbiosepilz, Frühsommer bis Spätherbst.

Gattung:

Lacktrichterlinge – alle Arten dieser Gattung sind essbar!

Verwechslungsgefahr:

Langstieliger Lacktrichterling, Ziegelroter Lacktrichterling, Blassblättriger Lacktrichterling, Blaue Lacktrichterlinge, Zweifarbiger Lacktrichterling, Braunroter Lacktrichterling, Dünen-Lacktrichterling, Berglackpilz, Flämmiger Saftling, in Wiesen Stink-Ellerling.

Bemerkung:

Wenn der Stiel sehr lang ist > 10 cm Ø, so kann es auch der sehr seltene Langstielige Lacktrichterling sein.

Kommentar:

Ein farblich hervorstechender, guter Speisepilz. Sehr gut zum Einlegen als Essigpilz geeignet.

Gifthinweise:

Relativer Speisewert:

Schweiz: Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6tlicher_Lacktrichterling 

Priorität:

1

 

 

 

 

 

Bild oben 8 von links: Rudolf Wezulek ©     Bild oben 9 von links: Erich Schlotterbeck (72585 Riederich) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 15. Mai 2020 - 16:09:20 Uhr

“