awillbu1  Schwarzweiße Rippen-Becherlorchel, Schwarzweißer Rippenbecherling, Schwarzweiße Lorchel              UNGENIESSBAR!   bis bedingt ESSBAR! 

HELVELLA LEUCOMELAENA (SYN. PAXINA LEUCOMELAENA, PEZIZA LEUCOMELAENA)

 

Schwarzweisse Rippen-Becherlorchel (Helvella leucomelaena)1

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+2+4+5 und unten 6-8 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©  Bild 3 von links: Hans Hartz ©  Bild unten 1 von links: Uwe Hückstedt - Bergen ©   Fotos unten 2-5 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild, süßlich.

Fruchtkörper:

1-3 (4) cm Ø, grau bis schwarzbraun, zum unteren Stielbereich weißlich, becherförmig, pokalförmig.

Fleisch:

Weiß, zäh, elastisch aber auch etwas hart.

Stiel:

Weißlich, längsgerippt, tief im Erdreich sitzend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (19,9-26,2 x 11,3-14,1 µm, Asci 270-331 x 10,6-13,2 µm, achtsporig, Paraphysen 2,8-4,3 µm Ø).

Vorkommen:

Nadelwald, gern Kiefern oder Fichten, sandigen, kalkhaltigen Wäldern, Kiesgruben, Folgezersetzer, Frühling bis Sommer, sehr selten.

Gattung:

Lorcheln, Becherlorcheln.

Verwechslungsgefahr:

Kleine Becherlorchel, Kastanienbrauner Becherling, Morchelbecherlinge, Schwarzweiße Scheibenlorchel, Schüsselförmige Lorchel, Rippenstielige Lorchel.

Kommentar:

Prinzipiell wäre sie essbar, dennoch gilt für Lorchelarten meist: Keine Speisepilze!

In fast alles Lorchelarten wurde das Gift Gyromitrin festgestellt. Es verursacht bei unzureichender Zubereitung, möglicherweise Organschädigungen.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Helvella_leucomelaena

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 16. Mai 2018 - 08:56:09 Uhr