awillbu1  Schwarzschneidiger Ritterling                                   ESSBAR!                

TRICHOLOMA HORDUM (SYN. GYROPHILA HORDA, TRICHOLOMA HORDEUM, AGARICUS HORDUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-6 (8) cm Ø, graubraun, mausgrau, schwärzlich faserig bis schwärzlich violett, faserig bis faserschuppig, zum Rand seidig glänzend überfasert, Rand wellig, alt vorstehend, gebuckelt, glockig ausgebreitet.

Fleisch:

Weißlich bis blass schmutzig grau.

Stiel:

3-8 (11) cm lang, 1-2 (3) cm Ø dick, weißlich, bräunlich überhaucht, faserig, zylindrisch, zur Basis schwach bauchig, voll.

Lamellen:

Weiß, graubraun, alt blass rötlichbraun, mit Zahn angewachsen, Schneide alt braun bis schwarzbraun punktiert, ausgebuchtet angewachsen, relativ entfernt stehend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-7,5 x 3,5-5,5 μm).

Vorkommen:

Mischwald, Wiesen, Parks, Gärten, Laubwald, gerne bei Buchen, Symbiosepilz, teils büschelig, Sommer bis Herbst, RL-R Deutschland, extrem selten.

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schärflicher Ritterling, Tigerritterling, Gilbender Erdritterling, Mausgrauer Erdritterling, Rötender Erdritterling, Risspilzähnlicher Erdritterling, Breitblatt, Breitblättriger Rötling.

Bemerkung:

Dieser Pilz ist schwer bestimmbar! Vom Verzehr raten wir wegen Verwechslungsgefahr, Seltenheit und Minderwertigkeit ab!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 5.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ritterlinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 12. Juni 2020 - 19:11:42 Uhr