awillbu1 Getropfter Saftporling, Tropfender Saftporling, Rötender Saftporling, Roter Saftbaumpilz                                  UNGENIESSBAR! 

OLIGOPORUS GUTTULATUS (syn. Postia guttulata)

 

GetropfterSaftporl

TropfenderSaftporling

GetropfterSaftpor

RoetenderSaft

 

Bilder oben 1 und unten 8 von links: Ursula Roth ©

Gsaft10

RoetenderSaft2

 

 

Bilder oben 1+2 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm, pilzig.

Geschmack:

Bitter.

Fruchtkörper:

4-20 (30) cm Ø, jung weißlich, hellbraun, tropfend, halbkugelig, später flach fächerförmig, mit braunen oder rotbraunen Zonen.

Fleisch:

Weiß, zäh.

Stiel:

Kein, flach auf dem Substrat aufliegend.

Poren/Röhren:

Weiß, manchmal auf Druck rosa verfärbend, jung Gutationstropfen am Hutrand.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (10-13 x 8-10 μm).

Vorkommen:

Nadelholzstümpfe, Folgezersetzer, ganzjährig.

Gattung:

Saftporlinge.

Verwechslungsgefahr:

Fleckende Saftporling, Bitterer Saftporling, Grauweißer Saftporling, Kurzröhriger Saftporling, Milchweißer Saftporling, Apfelbaumsaftporling, Zartrandiger Saftporling, Anistramete und andere Porlinge wie Nordischer Porling.

Kommentar:

Allgemein selten, im östlichen Bayerischen Wald häufig.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Saftporling

Priorität:

2

 

RoetenderSaft4

RoetenderSaft3

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Klaus Stangl (Bindlach) ©                                             

Getropfter-Sagtporling2

 

 

Foto oben 1 von links: Peter Kresitschnig ©   Bild oben 2 von links: Ursula Roth ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 18. Dezember 2019 - 20:03:38 Uhr

“