awillbu1  Grauer Grasschleimpilz                   UNGENIESSBAR! 

PHYSARUM CINEREUM (SYN. LYCOPERDON CINEREUM, DIDYMIUM CINEREUM, BADHAMIA CINEREA, LIGNYDIUM CINEREUM)

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org)    Fotos oben 2-5 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org)

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,3-0,5 (0,7 mm) Ø, blaugrau, grau, weißlich, aschgrau, fast kugelig oder länglich oval. Die stecknadelgroßen Köpfe sind dick und eckig. Zwischen den Köpfen liegen Kalkkrusten.

Fleisch:

Grau.

Stiel:

Fehlt.

Sporenpulverfarbe:

Purpurbraun (9-12 µm, warzig).

Vorkommen:

An Gräsern, Stängeln, Ästen oder Blätter, Folgezersetzer: +/- Saprophyt; +/- Parasitär = Phagocytose, Schleimpilze (Myxos) fressen auch Bakterien von Oberflächen, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Schleimpilze.

Verwechslungsgefahr:

Graukugelschleimpilz, Zusammenfließendes Fadenkeulchen, Schirmschleimpilz, Weißköpfiger Schleimpilz, Büschelschleimpilz, Raukopfschleimpilz, Schopfschleimpilz, Ziegelroter Stielschleimpilz.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Physarum

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 14. Juni 2020 - 16:53:04 Uhr

“