awillbu1  Linsensporiges Samthäubchen              UNGENIESSBAR! 

CONOCYBE BRUNNEIDISCA (SYN. CONOCYBE LENTICULOSPORA, BOLBITIUS BRUNNEIDISCUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilde oben 1 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend, pilzig angenehm.

Geschmack:

Mild, pilzig.

Hut:

1-2 (3,5) cm Ø, ockerbraun, kartonfarben, beigeocker, umbrabraun, rötlichbraun, kupferrötlich, ockerrötlich, Mitte dunkler, hygrophan, feucht etwas gerieft. Habitus stupf glockig, hoch glockig, mit abgerundeter Hutmitte.

Fleisch:

Hell ockerbraun, in der Stielbasis rotbraun.

Stiel:

3-6 (8) cm lang, 1-1,5 (2) mm Ø dick, ockerbraun, gänzlich bereift aus feinen dicken Haaren (Lupe), langgezogen, faserig, dünn, schnell hohl, von der Spitze zur Basis immer dunkler ockerbraun bis rotbraun werdend.

Lamellen:

Beige, honigbraun, ockergelb, später goldocker bis rostbraun, aufsteigend angewachsen, mäßig gedrängt.

Sporenpulverfarbe:

Goldbraun (9,6-13 x 5,7-8,3 µm, linsenförmig, d.h. leicht plattgedrückt, eiförmig, lateral amygdaloid, ellipsoid bis länglich ellipsoid, mitriform, submitriform, Wände mittel verdickt, mit großem Keimporus, Apikulus unauffällig, in KOH etwas hellbraun bis kräftig ockerbraun, Q = 1,5-1,8, Basidien 20-30 x 10-12,5 µm, viersporig, Cheilozystiden 16-23 x 8-10 µm, Kopf 4-4,5 µm, Lecythiform mit gestrecktem Hals, Pleurozystiden fehlen, Caulozystiden fädig und haarförmig, HDS mit lageniformen Zellen, Ammoniakreaktion negativ, Stielbereifung besteht aus keulig-blasigen, knubbeligen Haar-Elementen, Caulozystiden fehlen).

Vorkommen:

Wiesen, Parks, in der Nähe von Misthaufen, Mischwald, oft auf nackter Erde, gesellig, gern nährstoffreichen Boden, Folgezersetzer, Frühsommer bis Herbst, sehr selten, Deutschland RL D.

Gattung:

Glockenschüpplinge (Samthäubchen, Mistpilzartige).

Verwechslungsgefahr:

Gebirgs-Samthäubchen, Schwarzscheibiges Samthäubchen, Ockerstreifiges Samthäubchen, Gerieftes Samthäubchen, Gerandetknolliges Samthäubchen, Roststieliges Samthäubchen.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Samth%C3%A4ubchen

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 12. Juni 2020 - 20:42:09 Uhr